Deine Röhre anno Domini 2013: Egoismus, Effizienz, Kommerz

Kennt ihr Youtube, ja genau diese Videoplattform in diesem Internetz oder wie das heißt.
Ist eben Neuland für die meisten *zwinker*
Für viele von euch ist Youtube wahrscheinlich nur eine Plattform wo man ab und zu mal vorbeischaut um ein paar Musikvideos oder Fails anzugucken. Für viele, vor allem jüngere, wird es immer mehr zum TV-Ersatz und so können schonmal die abendlichen Stunden mit Youtubevideos satt irgendeinem Blockbuster verbracht werden.
Dadurch hat Youtube in den letzten Jahren eine immer größere Reichweite bekommen und ein ppar findige Geschäftsleute merkten das man da ja Geld verdienen kann … und das nicht zu knapp.
So entstanden Netzwerke (für Laien erklärt: Quasi Sender die mehrere Leute die Videos machen und deren Kanäle unter Vertrag nehmen) um eigene Connections zu schaffen, Werbepartner an Land zu ziehen und eine größere Reichweite zu bekommen. All das läuft natürlich auf Gewinnmaximierung raus. Nun ist da prinzipiell nichts gegen einzuwenden das sich eine „Hobbyplattform“ professionalisiert und mit seinem Hobby Geld verdienen ist sowieso eine geniale Sache. Allerdings gibt es bei den Netzwerken, in Deutschland vorne voran Mediakraft, viele Ungereimtheiten. Es gibt nicht viele Infos in bezug auf Vertragsinhalte, Ziele und Bestimmungen, wodurch eine Menge Platz für Spekulationen bleibt. Etwaige Vermutungen und Anschuldigungen werden von Seiten der Netzwerke auch nicht aus dem Weg geräumt. Ab und zu kommt ein „Stimmt doch garnicht“.
Und so enstand mit der Zeit eine Diskussion, manche nennen es auch Konflikt, zwischen den Netzwerken und den alten einfachen Hobbyyoutubern (wie ich zB einer bin). Diese Situation finde ich auf der einen Seite extrem spannend und interessant, auf der anderen Seite jedoch raubt es machmal doch den Spaß an Youtube. Da ich aber auch mal meinen Senf dazugeben wollte, es aber in normaler Erzählweise schon eine Mengen getan haben dachte ich mir: verpack es doch mal lyrisch. Und hier ist das Ergebnis:

 

Ein Familienvater aus Berlin, verantwortlich für Fukushima ?
Eine Internetfirma trinkt Kölsch und zerstört die Welt ?

Einfache Jungs werden berühmt, doch whY ?
Hits werden parodiert, News gemacht
sonst ist Schicht im Schacht

Millionen von Fanzombies unterwerfen sich einer Kunstfigur.
Die Figur wird benutzt um Lust zu befriedigen.

Wenn Dinge einem zu Kopf steigen kann man ertrinken.
In Ruhm, Erfolg und Geld.
Doch ist es echt, schließlich ist es virtuell.

Werden die Jünger erwachsen erkennen sie:
Es ist nicht der Herr sondern irgendwer.

Nun streiten sich die Mächte
Imperium und Rebellen
Sauron und die Gefährten
Decepticons und Autobots.

Doch worum streiten sie ?
Um Ehre, um Geld, um Werte, um ihr Hobby.

Haben Profifußballer noch Spaß am kicken.
Dürfen sie es überhaupt.

Ist die Welt nicht überall gleich.
Vitamin B sonst wächst man nicht.

Vernichtet das Große Auge die Kreativität, die Individualität
und was kann ein Mann aus Berlin dagegen tun.

Nur ein paar Sympatisanten
Und das Imperium wächst: Köln, Hamburg, Berlin, München, Amsterdam, Warschau.
Die Zentrale des Bösen, bald auch in Ihrer Stadt.

Oder ist es garnicht böse, nur weil es Geld verdient, oder gerade deshalb

Wo wird es enden, im Krieg, in Unterdrückung....
Wann sind die Kräfte aufgebraucht und es herrscht ruhe
Wir jemand verlieren, muss jemand verlieren.

Deine Röhre anno Domini 2013: Egoismus, Effizienz, Kommerz
Fortschritt oder Vernichtung.

Journalisten Seminar Rohren

Was für ein Genie, veröffentlicht einen Blogeintrag und lässt dann erstmal 10 Tage nichts von sich hören.
Aber waaaaaaaartet es gibt einen plausiblen Grund. Uuuuuuund zwar war ich auf einem Journalistenseminar in Rohren (Wen das interessiert, Google ist euer Freund). Es lag in der Eifel am berühmten AdW, daher fühlte ich mich Ortsmäßig ziemlich zu Hause. Die Hütte war ganz in Ordnung auch wenn es mit 20 Leuten etwas eng war. Trotzdem hat es mir so unglaublich viel Spaß gemacht, weil wir wirklich alle Aufgaben die ein Journalist so hat üben mussten: Von Artikeln schreiben über Umfragen und Themen suchen bis hin zu einer eigenen Radio-und Fernsehsendung haben wir alles gemacht. Nach 10 Tagen wars dann leider vorbei und das wo man gerade so eine richtige Gruppe geworden war. Zum Glück haben wir schon ein Nachtreffen organisiert auf das ich mich sehr freue. Momentan bin ich dabei die ganzen Eindrücke zu verarbeiten. Als kleiner Junge vom Dorf ist das ein ziemlicher Brocken Arbeit, denn so Erlebnisse wie einen Tag mit der japanischen U-19 Fussball Auswahl zu verbringen oder in einem echten Radiostudio zu moderieren hat man nicht alle Tage. Wenn ihr nicht versteht wieso ich so begeistert bin kann ich nur unseren Leiter zitieren: „Rohren kann man nicht verstehen, Rohren muss man erleben.“
Also für alle die sich für Journalismus interessieren und 10 Tage unter Stress mit 20 Leuten auf engstem Raum verbringen können schaut euch das Journalistenseminar Rohren auf jeden Fall mal an.
Ich denke jetzt erstmal weiter über die Zeit nach und melde mich bald wieder.
Bis zum nächsten Eintrag
Simon

Mein erster Blogeintrag

Hallo und herzlich Willkommen zu meinem ersten Blogeintrag.
Vorab gesagt ich zähle zu textlichen Minderheiten, sprich Grammar-nazis würden mich am liebsten ins Grammatik-KZ stecken.
Ich schreib nämlich wie ich rede und ich komme vom Dorf…. ich denke das sollte genug Info sein :D.
Trotz meiner genialen Rechtschreibung und Grammatik hatte ich es trotzdem geschafft irgendwie (aber ohne Bestechung) in den Deutsch-LK zu kommen, zwar nicht den coolen in dem Francis war, aber immerhin sollte mich das zum schreiben qualifizieren. Ich hab schließlich auch schonmal bei ner Zeitung gearbeitet und war jede Woche an der Ausgabe beteiligt….
… in dem ich sie ausgetragen hab.
Naja shit happens.
Wie dem auch sei, ich nutze diesen Blog, wie auch schon irgendwo hier groß steht als Ergänzung zu meinem Youtube-Kanal auf dem ich regelmäßig vlogge. (Hier Kanal undso: www.youtube.com/TheTrashRoom )
Da ich zu ziemlich vielen Themen meinen Senf geben möchte, ein Video aber relativ aufwendig ist, wird somit einiges dann auch mal hier erscheinen.
Ähnlich wie bei meinem Kanal gehe ich nicht davon aus das es allzu viele interessiert, aber vielleicht finden sich ja doch ein paar.
Ihr merkt schon ich schreib sehr chaotisch, Vlogger-Gedankenfluss-Random-Style eben … ohja in Wortneuschöpfungen bin ich gut … allerdings fehlen mir immer die Fachbegriffe für die Stilmittel.
Nun gut eh das hier in einer Massenverblödung endet beschließe ich meinen ersten Blogeintrag mit dem Wunsch eines schönen Wochenendes an euch und nochmal herzlichen Dank an FrancisonFriday für seine Erklärungen zu WordPress … da bin ich echt fast zu doof für O.o
Bis zum nächsten Eintrag :)